Willkommen bei den "Alten Obstsorten"

Urlaub im alten Apfelgarten

Umgeben von Obstbäumen und nicht weit von der Flensburger Förde gibt es mehrere Möglichkeiten für Paare, Familien und Gruppen Urlaub zu machen. Im Garten den Vögeln zu lauschen, ein Rundgang um den Winderatter See mit den Galloways als „Landschaftsgestalter“, Spaziergänge am Naturstrand oder Fahrradtouren in die reizvolle Umgebung können Sie von hier aus direkt unternehmen. Danach kehren Sie in individuell eingerichtete Wohnungen mit allem Komfort zurück.

Unser Urlaubsangebot

Lebendiges Museum

Aus der kleinen aber besonderen Baumschule für alte Obstsorten, die es heute nicht mehr gibt, hat sich im Laufe der Jahre ein präsentables Outdoor Museum entwickelt. So manche Obstsorte, die vom Aussterben bedroht war, hat hier in besonderen Themengärten, reizvollen Gartenstuben, Laubengängen und Quartieren einen Platz für die Zukunft gefunden. Aus einem Muttergarten mit über 700 verschiedenen Obstsorten werden Reiser für den Erhalt der Sorten abgegeben.

Das Pomarium Anglicum

Die alten Obstsorten

Warum wird aus dem „Gelben Eutiner“ ein „Holsteiner Cox“? Die „Grisbirne“, auch „Beurré Gris“ genannt hat viele weitere Namen. Im Pomarium wird sie “Gute Graue“ genannt. Manche der Obstsorten sind nach Familiennamen (Jessenapfel), Herkunft (Schöner von Nordhausen), aber auch die Form (Mönchskopf) oder der Geschmack (Champagnerrenette) haben zu manchmal kuriosen Namen geführt. Im Pomarium kann man viele Beispiele finden.

Zu den alten Obstsorten

Veranstaltungen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Aktuelles

 

Das Obstmuseum Pomarium Anglicum bleibt im Winter geschlossen. Ein Kursus "Obstbaumschnitt" findet im kommenden Frühjahr nicht statt. Die aktuelle Edelreiserliste wird Anfang des neuen Jahres auf dieser Seite veröffentlicht.

Abschluss der Saison im Pomarium Anglicum und zugleich letzter Öffnungstag in diesem Jahr  ist die Verkostung von Obstsorten, die sich für die Winterlagerung eignen. Von 11 - 16:30 Uhr können Sie nach Herzenslust probieren und auch die eine oder andere Sorte mit nach Hause nehmen - evtl. auch in größeren Mengen. Auch für Allergiker werden viele Sorten dabei sein, die Sie vor Ort kosten können.

Ananasrenette

Angelner Borsdorfer

Finkenwerder Herbstprinz

Goldparmäne

Ingrid Marie

Jonathan

Klausdorfer Häger

Landsberger Renette

Martini

Ontario

Schöner von Boskoop und Roter Boskoop

Schöner von Nordhausen

Topas

Von Zuccalmaglios Renette

Perle von Angeln

 

Birnen: Gräfin von Paris, Madame Verté, Nordhäuser Winterforelle, Packhams Triumph, Kalebasse u.a.

Quitten, Mispeln und Walnüsse aus dem Pomariumnbsp]

Zu den Öffnungszeiten verkauft das Pomarium Obst. Der Erlös wird für den Erhalt und die Pflege der Anlage verwendet. Zur Zeit pflücken wir den Holsteiner Cox, Seestermüher Zitronenapfel, Geheimrat Dr. Oldenburg, Juwel aus Kirchwerder, Schaalbyer Rosenapfel, Jessenapfel, Gravensteiner, Ingrid Marie, Purpurroter Cousinot  u.v.a.m.

Angebot: 25 kg Holsteiner Cox für 55 € inkl. Holzkiste (Kilopreis von 2 €)  Nur komplett in der Kiste